4GAMECHANGERS Awards 2020

Auszeichnung der Gewinner am 9. September 2020!

684

EINGEREICHTE PROJEKTE

1671

TEILNEHMERINNEN UND TEILNEHMER

103

SCHULEN

Unsere Unterstützer

Mit Unterstützung dieser Sponsoren wurde die Preisverleihung und die Erweiterung der EDU Ressourcen ermöglicht

© APA-Fotoservice Ludwig Schedl

Jakob Calice

Stiftungsvorstand der Innovationsstiftung für Bildung

Wie das Zähneputzen zum Morgen gehören digitale Kompetenzen zum 21. Jahrhundert. Kinder müssen sie mit der Selbstverständlichkeit einsetzen, mit der wir ein Telefon abheben.

© fit4internet

Ulrike Domany-Funtan

Generalsekretärin des Vereins fit4internet

Gemeinsam mit Partnern haben wir den f4i Youth Hackathon 2019 ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen den Umgang mit digitalen Technologien näher zu bringen, ihre digitalen Kompetenzen zu schulen und der „Erzeugung digitaler Inhalte“ kreativen Raum zu geben. Der erste f4i Youth Hackathon hat eindrucksvolle Ergebnisse bei selbstentwickelten Games und Apps in allen Altersgruppen von 8 bis 18 Jahren hervorgebracht. 170 Einreichungen, 20 finale Nominierungen und 12 ausgezeichnete Projekte und mit dem Gesamtergebnis, dass 300 Kinder und Jugendliche sich mit Begeisterung einigen Aspekten der Digitalisierung gewidmet haben.

© Sage Foundation

Johannes Kreiner

Geschäftsführer der Sage GmbH

Digitale Technologien durchdringen mittlerweile jeden Bereich unseres Alltags. Für mich ist dabei besonders faszinierend, mit welcher Selbstverständlichkeit Kinder und Jugendliche davon Gebrauch machen und die Möglichkeiten von Smartphone und Co. für sich zu nutzen wissen. Das heißt, das Potential an digitalen Kompetenzen, welches gerade in der jungen Generation steckt, kann für die Zukunft gar nicht groß genug eingeschätzt werden. Aus diesem Grund unterstützen wir Initiativen wie den YouthHackathon, die dieses fördern – für mehr digitale Innovation in den kommenden Jahren und Jahrzehnten.

© motion4kids

Philip Newald

motion4kids, Stiftungsvorstand
Österreichischen Sportwetten Gesellschaft m.b.H., Geschäftsführer

Wir von motion4kids tauchen gerade sehr aktiv in die Lebenswelten der jungen Menschen ein um die richtigen Anknüpfungspunkte zu finden wie wir die Digitalisierung nutzen können um junge Menschen für verstärkte aktive Bewegung zu faszinieren – hierfür ist der Youth Hackathon ein ideales Tool um Wissen weiter zu geben aber auch aktiv zu lernen.

© Chris Steinbrenner

Michael Zettel

Accenture Österreich
Country Managing Director

Kinder und Jugendliche für neue Technologien begeistern – das ist der Grundstein für die digitale Zukunft Österreichs.

Pro Bono Rechtsberatung

© Deloitte/feelimage

Sascha Jung

Community Partner

Diese Organisationen haben ehrenamtlich den Youth Hackathon an den Schulen begleitet

© Jacqueline Godany

Anna Gawin

© Martina Draper

Georg Houska

© KPH

Michaela Liebhart

© Schwarz-Koenig

Simone Trost

© Cynosure Photo

Daniel Wagner

© Richard Schuster

Barbara Zuliani

DIE NOMINIERUNGEN

Es gibt zwei Kategorien in denen die Projekte eingereicht werden: App Design und Game Design.
Die zahlreichen Einreichungen zwischen Juni 2019 und Februar 2020 wurden evualuiert und die Besten nominiert. Aus diesen wählt die Jury die Gewinner und diese werden bei der Preisverleihung am 9. September gekürt.

KATEGORIEN

Game Design

Was macht eigentlich ein gutes Computerspiel aus? Und wie kann man so ein Spiel selber gestalten? Was braucht man für die Grafik und wie kann man verschiedene Spielmechaniken programmieren?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Teilnehmenden in unserem Workshop Game Design. Zu Beginn werden dazu verschiedene einfache in Scratch umgesetzte Spiele, ihre Spielmechanik und ihr Design analysiert. Dabei wird erarbeitet welche Elemente in jedem Spiel vorkommen müssen und was es braucht damit ein Spiel spannend und ansprechend ist.

Im Anschluss wird mit Hilfe von Leitfragen ein eigenes Spiel mit allen dazugehörigen Elementen (Avatar, Spielziel, Gegner, Hintergrundgeschichte & Design) entwickelt. Die SchülerInnen haben sich dann zu ihren verschiedenen Ideen ausgetauscht, Teams gebildet und sich im Team an die Umsetzung ihrer Ideen gemacht.

App Design

Apps haben einen fixen Bestandteil in unserem Alltag. Wir fragen sie nach dem Weg oder dem Wetter, wir chatten mit Freunden, hören Musik, lernen Sprachen oder spielen einfach zum Zeitvertreib ein Spiel. Jeder kennt und verwendet unzählige Apps, aber was genau macht eine gute App eigentlich aus? Und vor allem: Wie kann kann man seine eigene Idee als Smartphone App umsetzen? Kann ich das selber auch?

Wir beantworten diese Frage unseren Teilnehmenden im App Design Workshop und sie machen sich im Anschluss auch gleich an die Entwicklung ihrer persönlichen App-Idee. Am Anfang wird genau definiert, wer ihre App verwenden soll (Zielgruppe) und was der Zweck der App sein soll (Anwendungskontext). Dann wird händisch ein erster Prototyp gezeichnet und die Kinder überlegen sich aus welchen Bestandteilen und Funktionen sich die App zusammensetzt. Dann kann es endlich losgehen und mit Hilfe von Thunkable werden die Apps für’s Smartphone am Computer Realität!

LEVEL

Rookie

SchülerInnen der Unterstufe

Professional

SchülerInnen der Oberstufe oder mit Programmiererfahrung

Experts

Eine Sonderkategorie für SchülerInnen von HTLs, die bereits mehr Programmierpraxis haben

Die Jury

Unsere Jury-Mitglieder für die Auswahl der Gewinner des Youth Hackathons 2020

Andrea Bock

Entwicklung und Management

Sonja Gabriel

Hochschulprofessorin für Mediendidaktik und Medienpädagogik

Peter Gawin

Geschäftsführer

Teresa Torzicky

Projektentwicklung, Koordination der Geschäftsstelle

Rudolf Prüller

Leitung Generationen-management / CSR

Jürgen Schatzmann

Associate Director

Friederike Sözen

Abteilung für Bildungspolitik

Eveline Wandl-Vogt

Gründer und Research-Manager

Josef Zellner

Director Product Engineering, Product Prokurist

SPONSOREN & FÖRDERER

PARTNER & UNTERSTÜTZER